EKM Evangelische Kirche Pfarrbereich Bad Kösen

Die Orgeln
im Pfarrbereich Bad Kösen


Die Rühlmann-Orgel
in der Lutherkirche Bad Kösen


Aus dem Jahre 1894, dem Jahr der Kircheneinweihung, stammt auch die Orgel in der Lutherkirche Bad Kösen.
Sie wurde von Wilhelm Rühlmann (Zörbig) als Opus 156 erbaut und ist heute noch original erhalten. Die Rühlmann-Orgel verfügt über 25 klingende Stimmen auf zwei Manualen und einem Pedal und ist im romantischen Stil disponiert.
1996/97 wurde sie umfassend restauriert.


Mehr Informationen zur Disposition der Orgel
und zu Wilhelm Rühlmann finden Sie hier (PDF, 255KB).






Zu den weiteren Orgeln im Pfarrbereich erscheinen demnächst hier weitere Informationen.

© Litzow
Die Rühlmann-Orgel in Bad Kösen
© Litzow
Die Orgel der Firma Meißner in Saaleck
© Litzow
Die Orgel von Emil Heerwagen in Obermöllern
© T. Zimmermann
Die Heerwagen-Orgel in Niedermöllern
© Litzow
Blick zur Orgelempore in Pomnitz
© Litzow
Die Rühlmann-Orgel in Hassenhausen
© Litzow
Orgelpfeifen der Vogler-Orgel in Punschrau